Mehrvergleich bei zwei unterschiedlichen Verfahren

Thema Abrechnung, Kosten, RVG usw.

Moderator: Mods

Antworten
Puschelchen
Schlaumeier
Beiträge: 722
Registriert: Di 27. Jan 2009, 16:44
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Mehrvergleich bei zwei unterschiedlichen Verfahren

Beitrag von Puschelchen » Mi 26. Jun 2019, 12:33

Hallo, ich brüte hier bei der Hitze über eine ziemlich blöde Abrechnung im Arbeitsrecht!

Wir haben in einem gewonnenen Einstweiligen Verfügung Verfahren aus dem dort gewonnem Titel die Zwangsvollstreckung eingeleitet.

Neben dem Eiltverfahren lief natürlich auch das Hauptsacheverfahren. Dort haben sich sodann die Parteien verglichen und auch in dem Vergleich das ZV Verfahren mit abgehandelt und sodann für erledigt erklärt als auch nirgends anhängige Sachen mitverglichen.

Streitwerte wurden wie folgt festgesetzt:

ZV Verfahren: 5.944 EUR
Hauptsacheverfahren: 21.026,88 EUR
Nicht anhängige mitverglichene Sachen: 15.692,04 EUR

So nun zur Abrechnung im Hauptsacheverfahren, meine Idee wie folgt:

1,3 VG 3100 aus 21.026,00 EUR = 964,60 EUR
0,8 VG 3101 aus 21.636,04 EUR (ZV + Nicht anhängige Sachen) = 593,60 EUR
Zusammen: 1.558,20 EUR
Höchstens gem. § 15 II 1,3 eine VG gem. 3100 aus 42.662,92 EUR = 1.414,40 EUR
also VG 3100, 31001 1.414,40 EUR

1,2 TG 3104 aus 42.662,92 EUR = 1.305,60 EUR

1,0 EG 1003 aus 26.970,88 EUR (ZV + Hauptsache) = 863,00 EUR
1,5 EG 1000 aus 15.692,04 EUR (nicht anhängige Sachen) = 975,00 EUR
Zusammen: 1.838,00 EUR
Höchstens gem. § 15 II 1,3 eine EG gem. 1000, 1003 aus 42.662,92 EUR = 1.632,00 EUR
zzgl. Postpauschale + MwSt.

Soweit ist mir klar, außer ich hab nen Denkfehler....

Aber was rechne ich jetzt im ZV Verfahren ab? der Gerold/Schmidt hilft mir leider nicht, da finde ich nur andere Beispiele wenn z.B. im Berufungsverfahren ein woanders anhäniges Erstinstanzliche Verfahren mit abgerechnet wird...

Könnt ihr mir helfen? Ich mach solche Sachen manchmal echt gern, aber hier komm ich einfach nicht weiter....

Vielen Dank euch.

Steffi
...der frühe Vogel kann mich mal....

Puschelchen
Schlaumeier
Beiträge: 722
Registriert: Di 27. Jan 2009, 16:44
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mehrvergleich bei zwei unterschiedlichen Verfahren

Beitrag von Puschelchen » Do 27. Jun 2019, 14:43

Niemand eine Idee? :(
...der frühe Vogel kann mich mal....

Antworten

Zurück zu „Abrechnung“