Bin neu und ich möchte auch gern ...

"Soll ich oder soll ich nicht ?", Anlaufpunkt für alle die sich frisch angemeldet haben oder noch unschlüssig sind ob sie das tun sollen

Moderator: Mods

Antworten
kagu
Forumsfachkraft
Beiträge: 12
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 12:32
Wohnort: Hoyerswerda

Bin neu und ich möchte auch gern ...

Beitrag von kagu » Mi 15. Feb 2012, 21:19

Guten Abend an alle,

ich möchte seit zwei Jahren das Refawi-Studium absolvieren, doch aufgrund geringer Nachfrage kommen die Kurse nicht zustande. Nun bin ich am überlegen, ob ich ein Fernstudium an der FH Beuth absolviere. Ich bin jedoch sehr unschlüssig, ob ich mir das zutrauen kann, zumal ich hier beim Stöbern von der hohen Durchfallquote gelesen habe ... Das verunsichert mich nun doch enorm - zumal ich gern miteinander lerne, gerade wenn es in die Prüfungsphase geht. Wieviel Wissen sollte man denn mitbringen, um mit gutem Gewissen das Studium zu beginnen? Ich arbeite in einer Mini-Kanzlei (Chef und ich) und wir decken daher nicht jedes Rechtsgebiet ab.
Wieviel Zeit sollte man in der Woche investieren zum Lernen. Ich habe zwei kleine Kinder, bin voll berufstätig und mein Mann ist auf Montage und nur am WoE daheim.
Ich möchte das Studium so gern absolvieren, habe aber wirklich Angst zu versagen. Kann ich hier alle Fragen loswerden, auch zwei oder dreimal, falls ich es nicht verstanden habe?
Ich bin Euch für ein paar Erfahrungsberichte ganz doll dankbar!
Viele Grüße aus Hoyerswerda. (ist hier jemand evtl. aus meiner Nähe? :o

benny
Oberfachdödel
Beiträge: 150
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Kyritz

Beitrag von benny » Do 16. Feb 2012, 08:22

Hallo,

ich habe auch lange mit mir gerungen und mich endlich für das Studium entschieden ( an der Beuth Hochschule). Ich habe auch zwei Kinder und bin voll berufstätig. Daher finde ich gerade das Fernstudium sinnvoll. Man kann die Zeit zum Lernen selbst planen und ist nicht an regelmäßige Termine gebunden. Das erste Semester habe ich nun fast geschafft. Bisher habe ich es auch noch nicht bereut.
Man bekommt ausreichend Unterstützung. Neben den Skriptunterlagen werden Lernchats angeboten, auch ein Forum für die Studierenden eines Semesters untereinander gibt es. Man haben wir über bestimmte Themen diskutiert. Ich kann nicht an regelmäßige Treffen einer Lerngruppe teilnehmen (wohne in der Prignitz, Kinder usw.), habe aber trotzdem nicht das Gefühl allein zu sein.
Nur Mut. Ich habe mir immer gesagt, d. andere das ja auch schon geschafft haben und damals gab es z. B. keine Lernchats.
Ich arbeite auch in einer kleinen Kanzlei und auch wir decken nicht jedes Rechtsgebiet ab, aber ich habe nicht das Gefühl, d. mir irgendetwas an Voraussetzungen fehlt.
Ich hoffe, Dir etwa Mut gemacht zu haben.
Liebe Grüße

kagu
Forumsfachkraft
Beiträge: 12
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 12:32
Wohnort: Hoyerswerda

Beitrag von kagu » Do 16. Feb 2012, 08:42

Hallo benny,

danke für die netten Zeilen. Ich werde wohl noch ein paar Nächte drüber schlafen müssen, um meine Entscheidung zu treffen ...

Schönen Tag noch und vielleicht bis bald mal wieder ...

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Jamie
Schlaumeiermoderatorin
Beiträge: 11471
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 18:43

Beitrag von Jamie » Do 16. Feb 2012, 10:58

Hallo kagu,

erstmal herzlich willkommen im Forum.

Zugangsvoraussetzung ist, dass du RA-FA oder ReNo gelernt hast und in diesem Beruf mindestens ein halbes Jahr gearbeitet hast. Wir haben hier auch schon Mitstreiter/innen gehabt, die tatsächlich erst so kurz ausgelernt hatten und entsprechend so gut wie keine Berufserfahrung mitbrachten. Die Prüfungen wurden trotzdem bestanden. Du solltest also mit ein paar mehr Jahren Berufserfahrung durchaus in der Lage sein, das Studium und dann auch die Prüfungen zu meistern.

Zur Durchfallquote:
An den Prüfungen der RA-Kammer Berlin nehmen auch Kursteilnehmer anderer Studienanbieter teil, also nicht nur die Beuth-Studenten. Ich gehe davon aus, dass die Beuth-Studenten am besten auf die Berliner Kammerprüfung vorbereitet sind (Einsendeaufgaben und Klausuren sind dem Aufbau der Prüfungen sehr ähnlich).

Ob man das mit zwei Kindern und Vollzeitstelle und Mann auf Montage schaffen kann, dazu fehlt mir die Erfahrung. Ich hab zur Zeit des Studiums 7 Stunden gearbeitet, Kinder waren zu Beginn 4 und 7 Jahre alt, aber mein Lebensgefährte war halt immer da. Es kommt wohl sehr darauf an, wie weit der Partner dann auch noch am WE zurückstecken kann/will. Vielleicht hast du auch Hilfe von Großeltern/Freunden?

Hier im Forum kannst du fragen so lange und so oft, wie du willst. Kannste glauben, wir stellen alle mal komische Fragen, einfach wegen Blackout oder totalem Unverständnis. Und jede Frage hilft auch den anderen, noch mal über etwas genauer nachzudenken und vor allem, es zu erklären.

Schaffen kann man das. Es gab schon Alleinerziehende mit zwei oder drei Kindern, die haben das auch hinbekommen. Es geht! :)

www.prorenos.de
We weren't born to follow. Come on and get up off your knees. When life is a bitter pill to swallow You gotta hold on to what you believe! (Bon Jovi)

kagu
Forumsfachkraft
Beiträge: 12
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 12:32
Wohnort: Hoyerswerda

Beitrag von kagu » Fr 17. Feb 2012, 13:03

Hallo Jamie,

danke für die lieben Worte. Das motiviert mich sehr.

Ich habe nun auch noch einmal ausführlich mit meiner Familie "getagt" und werde mich nun doch anmelden - Unterstützung erhalte ich jedenfalls von der Familie und vom Chef ...

Vielen Dank erstmal und ein schönes Woe ...

kagu

Benutzeravatar
Jamie
Schlaumeiermoderatorin
Beiträge: 11471
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 18:43

Beitrag von Jamie » Fr 17. Feb 2012, 14:09

Dann wünsche ich ganz viel Erfolg und ein bisschen Glück (das soll ja auch helfen). :-D

www.prorenos.de
We weren't born to follow. Come on and get up off your knees. When life is a bitter pill to swallow You gotta hold on to what you believe! (Bon Jovi)

Twitir
Forumsfachkraft
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Jul 2018, 16:57

Re: Bin neu und ich möchte auch gern ...

Beitrag von Twitir » Sa 25. Aug 2018, 01:09

Haben Sie eine Lösung gefunden?

Wareir
Forumsfachkraft
Beiträge: 10
Registriert: Do 26. Jul 2018, 11:42

Re:

Beitrag von Wareir » Mo 27. Aug 2018, 02:27

kagu hat geschrieben:
Fr 17. Feb 2012, 13:03
Hallo Jamie,

danke für die lieben Worte. Das motiviert mich sehr.

Ich habe nun auch noch einmal ausführlich mit meiner Familie "getagt" und werde mich nun doch anmelden - Unterstützung erhalte ich jedenfalls von der Familie und vom Chef ...

Vielen Dank erstmal und ein schönes Woe ...

kagu
Ich kann Ihren Antworten zustimmen. Dankeschön

Antworten

Zurück zu „Neu hier ?“