Erneute Beurkundung der Auflassung (neu vermessene Teilfläche)

Fragen aus dem Notariatswesen

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Bolleff
Ich wohne hier
Beiträge: 3534
Registriert: Do 14. Feb 2008, 10:17
Wohnort: Bäääärlin

Erneute Beurkundung der Auflassung (neu vermessene Teilfläche)

Beitrag von Bolleff » Di 11. Jul 2017, 13:26

LG Düsseldorf, Beschluss vom 19. Juni 2017 - 19 T 55/16 hat geschrieben:
1. Wenn zwischen der bereits im Kaufvertrag aufgelassenen und später neu vermessenen Teilfläche keine exakte Übereinstimmung besteht, sind die erneute Beurkundung der Auflassung und die damit verbundenen Mehrkosten in Form einer Gebühr nach Nr. 21102 KV GNotKG nicht zu beanstanden. Weil der Notar damit den für die Beteiligten sichersten Weg gewählt hat, liegt keine unrichtige Sachbehandlung iSv § 21 GNotKG vor.

2. Die Beurkundung der Auflassung der nicht vermessenen Teilfläche zusammen mit dem Kaufvertrag löst keine Mehrkosten aus, weil die Auflassung gem. § 109 Abs. 1 S. 2 GNotKG gegenstandsgleiches und nicht gesondert zu bewertendes Erfüllungsgeschäft zum Kaufvertrag ist.

→ « Volltext » ←
»Die meisten Probleme entstehen bei ihrer Lösung.«
(Leonardo da Vinci)

Antworten

Zurück zu „Notariat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast