Abrechnungsüberprüfung nach GNotKG

Fragen aus dem Notariatswesen

Moderator: Mods

Antworten
Benutzeravatar
Mimi
Schlaumeier
Beiträge: 820
Registriert: Sa 11. Sep 2004, 16:22

Abrechnungsüberprüfung nach GNotKG

Beitrag von Mimi » So 14. Dez 2014, 09:46

Hallo Ihr, ich habe eine Rechnung von einem anderen Notar vorgelegt bekommen, die überprüft werden soll. Irgendwie dreh ich mich im Kreis glaube ich, also
1. Urkunde: Es erscheint Frau X und erklärt, dass sie Eigentümerin eines Grundstückes ist, auf dem Belastungen eingetragen sind. Ferner erklärt sie, am gleichen Tag eine KG mit weiteren Personen gegründet zu haben. Sie erklärt dann einen Einbringungsvertrag, wonach sie das Grundstück auf die KG überlässt, gegen Gewährung von Gesellschaftsanteilen.
Berechnet wurde eine 2,0 Nr. 21100 aus dem Wert des Grundstückes.

2. Urkunde: Es erscheinen Frau X und weitere Personen und erklären, dass sie eine KG gründen, zur Erfüllung der Einlageverpflichtung sei das Grundstück übertragen worden, dann wird ein Nießbrauch und ein Rückforderungsrecht erklärt sowie eine Pflichtteilsanrechnung.
Hier wurde auch eine 2,0 Nr. 21100 angesetzt, allerdings nur nach
30.000,00 €. Mir scheint dies nicht richtig zu sein.
Was meint Ihr?

Schönen 3. Advent :old:
- Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie getrost behalten -

Antworten

Zurück zu „Notariat“