Teilungsversteigerung Erbengemeinschaft

alles zum Thema Mahnbescheid, Zwangsvollstreckung, Pfändung, Räumung, allg. Inkasso usw.

Moderator: Mods

Antworten
Miss Marple
Schreiber/in
Beiträge: 3
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 13:16

Teilungsversteigerung Erbengemeinschaft

Beitrag von Miss Marple » Mi 30. Aug 2017, 21:29

Guten Abend in die Runde,

ich mache mir gerne (aber nicht immer bewusst) Probleme... :D ....folgendes ist es dieses Mal und ich hoffe, ihr könnt mir mit verbalen Schlägen auf den Hinterkopf zur Lösung verhelfen, zudem ich mit dem ZVG bisher so gut wie nix zu tun hatte:

Sachverhalt: Erbengemeinschaft bestehend aus Vater, Tochter, Sohn. Sohn strebt die Zwangsversteigerung an, wir vertreten Vater und Tochter, die das - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt - verhindern/verzögern wollen. Auseinandersetzungsanspruch des Sohnes konnten wir pfänden, Gericht hat inzwischen aber Versteigerungstermin anberaumt. Was ist jetzt taktisch der klügste Schritt, um die Teilungsversteigerung noch etwas zu verzögern? Vergleichsverhandlungen laufen nicht, so dass ein Antrag nach § 180 Abs.2 ZVG nicht in Frage kommt.

Beschwerde gegen die Festsetzung des Verkehrswertes wurde bereits erhoben, aber zurückgewiesen.

Kann man das Verfahren ruhend stellen? Oder muss man hier jetzt einen Antrag auf Einstellung der Zwangsversteigerung stellen?

Vielen Dank schon mal und Gruß von Heike, die sich gerade einen Helm über den Kopf zieht... :roll:

Antworten

Zurück zu „ZV“