Pfändung Mehrerlös Zwangsversteigerung

alles zum Thema Mahnbescheid, Zwangsvollstreckung, Pfändung, Räumung, allg. Inkasso usw.

Moderator: Mods

Antworten
Mupfel
Oberfachdödel
Beiträge: 233
Registriert: Do 14. Aug 2008, 15:44
Wohnort: Nähe Bielefeld

Pfändung Mehrerlös Zwangsversteigerung

Beitrag von Mupfel » Di 20. Jun 2017, 09:35

Unser Mandant hat ein Grundstück ersteigert. Problem ist, dass die ehemaligen Eigentümer nicht ausziehen, so dass wir aus dem Zuschlagsbeschluss jetzt die Räumungsvollstreckung betreiben.

Es sind bereits recht hohe ZV-Kosten angefallenen. Unser Mandant hat beim Gericht einen Betrag hinterlegt, dieser ist zum Teil auch zu Gunsten der ehemaligen Eigentümer. Wie kann ich diesen jetzt pfänden? Wer ist Drittschuldner?

Benutzeravatar
Bolleff
Ich wohne hier
Beiträge: 3534
Registriert: Do 14. Feb 2008, 10:17
Wohnort: Bäääärlin

Re: Pfändung Mehrerlös Zwangsversteigerung

Beitrag von Bolleff » Di 20. Jun 2017, 18:08

Du müßtest den Erlösüberschuß pfänden, also das, was nach Abzug der Gläubiger im Rang nach § 10 Abs. 1 ZVG dann als "Rest" an die Schuldner fließt. Also machste 'nen PfÜB und trägst unter Anspruch "G" dann z. B. ein:
auf Erlösüberschuß, der den Schuldnern nach Erteilung des Zuschlags in dem Verfahren zur Zwangsversteigerung seines Grundstücks [Ort, Straße, Haus-Nr.] (Flurstück [...], Gemarkung [...], Aktenzeichen [...] K [...]/[...] Amtsgericht [...]) nach Wegfertigung aller gemäß § 10 ZVG zu befriedigenden Ansprüche gebührt und verbleibt.
Einig ist man sich darüber, daß es KEINEN Drittschuldner gibt, weshalb dann nach § 857 Abs. 2 ZPO die Pfändung mit Zustellung an die Schuldner als bewirkt anzusehen ist.

Damit das Zwangsversteigerungsgericht für die Verteilung des Erlöses im Verteilungstermin aber über die Pfändung Bescheid weiß, muß der PfÜB (Ausfertigung mit Zustellungsurkunde) vorgelegt werden. Und dann meldest Du einfach zum Verteilungsverfahren Deine (Pfändungs-)Forderungen an.
»Die meisten Probleme entstehen bei ihrer Lösung.«
(Leonardo da Vinci)

Mupfel
Oberfachdödel
Beiträge: 233
Registriert: Do 14. Aug 2008, 15:44
Wohnort: Nähe Bielefeld

Re: Pfändung Mehrerlös Zwangsversteigerung

Beitrag von Mupfel » Mi 28. Jun 2017, 10:42

Hab jetzt folgendes Problem: Die Rechtspflegerin will den Pfüb nicht erlassen, weil es sich um einen Räumungstitel ohne Hauptforderung handelt. Sie ist der Meinung, dass ich die Vollstreckungskosten, die ich mit dem Pfüb geltend mache, erst titulieren lassen muss. Ist das so?

Mupfel
Oberfachdödel
Beiträge: 233
Registriert: Do 14. Aug 2008, 15:44
Wohnort: Nähe Bielefeld

Re: Pfändung Mehrerlös Zwangsversteigerung

Beitrag von Mupfel » Mi 28. Jun 2017, 11:28

Hat sich erledigt.. die Rechtspflegerin hat gerade angerufen und alles zurückgenommen ;-) Pfüb wird erlassen.

Antworten

Zurück zu „ZV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste