Erbrecht in der schriftlichen Kammerprüfung

aus aktuellem Anlass: Alles zum Thema "Prüfung vor der Kammer"

Moderator: Mods

Antworten
Alex_T
Oberfachdödel
Beiträge: 219
Registriert: Sa 1. Okt 2011, 21:31

Erbrecht in der schriftlichen Kammerprüfung

Beitrag von Alex_T » Fr 29. Mär 2013, 18:01

Halli hallo!

Mal wieder eine kleine Frage an alle "alten Hasen":

Ist bei Euch in der schriftlichen Kammerprüfung mal irgendetwas bezüglich des Erbrechts dran gekommen? In der KE 1 gibt es ja nur ein kleines Kapitel dazu, mit dem ich aber nicht wirklich viel anfangen kann. :-P Ich schließe das daher fast aus.. Wenn Ihr jedoch sagt, dass bei Euch schonmal etwas dazu drangekommen ist, müsste ich mich doch noch einmal etwas näher damit auseinandersetzen. :?

Einen schönen Abend noch an alle sowie erholsame Osterfeiertage!

Benutzeravatar
Bine
Ich wohne hier
Beiträge: 8184
Registriert: Di 13. Sep 2005, 22:51
Wohnort: Unnerfrangge

Beitrag von Bine » Sa 30. Mär 2013, 16:10

ausschließen würde ich bei der doch recht kleinen BGB KE eigentlich lieber nichts. Aber evtl. reicht es, wenn du dir die angegebenen §§ im BGB dazu ansiehst? oder den "Weg" ins FamFG dazu?
Dulden, schweigen, lachen
hilft bei bösen Sachen

Benutzeravatar
Jamie
Schlaumeiermoderatorin
Beiträge: 11471
Registriert: Mo 17. Okt 2005, 18:43

Beitrag von Jamie » Di 2. Apr 2013, 10:50

100%ig ausschließen würde ich das auch nicht. Schadet nix, wenn man sich die Paragrafen aus der KE auch angesehen hat und sich ein bissi was draus merkt oder unterstreicht/anmarkert. Und dann die Verweise zum RVG/FamFG/FamGKG dran schreiben.

Ob es nachher gebraucht wird oder nicht, ist die andere Frage. Man weiß et nich...

www.prorenos.de
We weren't born to follow. Come on and get up off your knees. When life is a bitter pill to swallow You gotta hold on to what you believe! (Bon Jovi)

Antworten

Zurück zu „Kammerprüfung“