Verwalterbestellung Protokoll WEG ohne Unterschrift

Vorschläge, Wünsche, Anregungen zum Forum selbst (z.B. neue Kategorie usw.)

Moderator: Mods

Antworten
fraberlin
Schreiber/in
Beiträge: 1
Registriert: So 17. Sep 2017, 09:27

Verwalterbestellung Protokoll WEG ohne Unterschrift

Beitrag von fraberlin » So 17. Sep 2017, 10:59

tte um Hilfe und eure Meinung zu einem sehr chaotischen Fall...
WEG-Protokoll TOP "Neuwahl Verwaltung" wurde 2016 vom Versammlungsleiter nicht unterschrieben. Es existiert die Unterschrift eines Eigentümers (Beirat??), beschlossen wurde: "Der Beirat schließt mit dem gewählten Verwalter den Verwaltervertrag ab".
Der Verwalter wurde im üblichen Verfahrensgang bestellt. Weder Notar noch Rechtspfleger haben etwas beanstandet.
Unklar ist, ob 2016 ein Beirat existierte. ( meiner Ansicht nach nicht!)
Teilungserklärung: §1 a)"Die Wohnungseigentümer haben jeweils für 1 Jahr einen Verwaltungsbeirat zu wählen." und §1b) "„Kommt ein Beschluss über die Wahl des Verwaltungsbeirats nicht zustande … bestellt der Verwalter den Verwaltungsbeirat jeweils für ein Jahr gemäß der Reihenfolge der MEA derTeilungseklärung…“
Seit 2013 (!) hat die WEV keinen Beirat gewählt ( der "alte" Beirat hat einfach weiter sein "Amt" ausgeübt ), der Verwalter hat nach § 1b) nie einen Beirat bestellt...
Der Verwalter wurde bestellt, ist jetzt im Amt (hat in der 1. WEV auch keinen Beirat bestellt oder wählen lassen).

Meiner Ansicht nach genügt das Protokoll aus 2016 nicht §§ 26 Abs. 4, 24 Abs. 6 WEG und ist keine ordnungsgemäße Niederschrift. (die ist vom Vorsitzenden und einem Wohnungseigentümer sowie einem Vertreter des Verwaltungsbeirats, soweit ein solcher vorhanden ist, zu unterzeichnen. Fehlt eine der in § 24 Abs. 6 vorgesehenen Unterschriften, so genügt die Niederschrift nicht mehr den Anforderungen des Grundbuchverkehrs, da ihr Beweiswert dadurch eingeschränkt ist (vgl. BGHZ 136, 187, 191 ).
... Ein Beirat, der keiner ist, geht mit einem rechtsfehlerhaften Protokoll zum Notar, ein Verwalter wird daraufhin bestellt und eingetragen! Das darf doch nicht wahr sein!!!
Wie soll man jetzt vorgehen? Ich denke, ich wende mich zuerst einmal an den Rechtspfleger...

Benutzeravatar
Bolleff
Ich wohne hier
Beiträge: 3553
Registriert: Do 14. Feb 2008, 10:17
Wohnort: Bäääärlin

Re: Verwalterbestellung Protokoll WEG ohne Unterschrift

Beitrag von Bolleff » Fr 13. Okt 2017, 10:47

Was ist denn überhaupt Dein Auftrag (als RA? als Notar?). Worum geht's Dir am Ende?
»Die meisten Probleme entstehen bei ihrer Lösung.«
(Leonardo da Vinci)

Antworten

Zurück zu „Vorschläge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast